Montag, 3. Juni 2013

15. TAG Schweden zeigt Flagge

Die Nacht war saukalt. Die Temperatur unter der Wohlfühltemperatur meines Schlafsacks, obwohl ich angezogen war wie im tiefsten Winter. Am frühen Morgen weckt mich die Sonne. Ich mache mir einen Tee und esse Brötchen. Bis das Rad wieder reisefertig ist ist es 8 Uhr. Ein Traumtag kündigt sich an. Schon nach 5 km ziehe ich die langen Hosen und die Windjacke aus. Ich fahre dem Fluss Lagan entlang. Die Straße ist kaum befahren. Es ist herrlich. Immer wieder Seen und wunderbare Wälder. An einem dieser Seen mache ich Mittagspause und schlafe nach dem Essen ein. Nach über einer Stunde wache ich auf. Der Wind ist noch stärker geworden. Jetzt weiß ich auch, warum bei jedem Haus eine Flagge hängt. Hier flattern sie so schön, bei uns würden sie nur herunterhängen. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom und nur tote Radler fahren mit dem Wind. Aber ich kann Euch sagen, dass ich am Abend auch fast tot bin. Ich sollte aber nicht jammern. Es ist eine herrliche Landschaft, das Wetter ist ein Traum, ich habe keinerlei Schmerzen und das bißchen Wind aus der falschen Richtung kann doch wirklich kein Problem sein. Jedenfalls habe ich heute den Campingpatz herbeigesehnt wie noch nie. Bei 10 bis 12 km/h können 20 km sehr lang werden. Deshalb auch der späte Bericht. Zuerst musste ich duschen und das erste Mal den Kocher auspacken, um mir Spaghetti zu kochen. Morgen werde ich einen kürzeren Tag machen. Ich kann doch nicht immer am Ziel müde vom Rad fallen. Schöne Grüße aus dem sonnigen und warmen Norden. Ein noch nicht ganz toter Radler.

Kommentare:

  1. Hallo Papa, i hans tatsächlich gschafft: i bin jetzt glob agemeldet und kann offiziell kommentiera (und des trotz schwerwiegender technischer Herausforderunga!!).
    I hoff, du machsch hüt wieder mol an ruhigera Tag, sunsch siehscht jo gar nix vo dem schöna Schweden :-) i schau mir grad durchs Bibliotheksfenster den blaua Himmel a - endlich isch wieder besseres Wetter!!
    Grüaßle, Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Seavas Güntr! Genauso kenn i dia gegend oh - lässig!
    Gnüssas und schtrampl witr!

    LG
    Franz-Karl

    AntwortenLöschen